GALERIE ROTHAMEL ERFURT

WIELAND PAYER - ULTIMA THULE

WIELAND PAYER - ULTIMA THULE

26.08.2017 - 28.10.2017
Malerei, Arbeiten auf Papier

Öffnungszeiten Erfurt:

Dienstag - Freitag 13 - 18 Uhr
Samstag 11 - 16 Uhr

GALERIE ROTHAMEL FRANKFURT/MAIN

ELLEN AKIMOTO - PROTAGONISTS

ELLEN AKIMOTO - PROTAGONISTS

09.09.2017 - 20.10.2017

Öffnungszeiten Frankfurt:

Mittwoch - Freitag 13 - 18 Uhr
Samstag 11 - 16 Uhr

News

Grand Tour in der Sparkassengalerie Schweinfurt

Grand Tour in der Sparkassengalerie Schweinfurt

Die Grand Tour von Rüdiger Giebler und Moritz Götze ist auf Zwischenstop in der Sparkassengalerie in Schweinfurt

Die Ausstellung in der Sparkassengalerie am Roßmarkt, Schweinfurt, ist bis 15. Dezember 2017 zu sehen. Sie ist Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr und am Freitag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Das Foto (©Alexandra Lang) zeigt von links: Dr. Jörk Rothamel, Galerie Rothamel, Moritz Götze, Roberto Nernosi, Vorstandsmitglied Sparkasse Schweinfurt, Rüdiger Giebler, Adolf Lutz, Kurator Sparkasse Schweinfurt

Weitere Informationen


18.10.2017 - 15.12.2017

Paul-Ruben Mundthal im Künstlergespräch

Paul-Ruben Mundthal im Künstlergespräch

PAUL-RUBEN MUNDTHAL
Beschattung
Ästhetiken videoüberwachter Sicherheitsarchitektur
Fotografie
 
27. September bis 7. Oktober 2017
Künstlergespräch am Donnerstag, 28. September 2017 um 18 Uhr
 
Mit Hilfe der Infrarotfotografie inspiziert die Master-Arbeit „Beschattung“ von Paul-Ruben Mundthal überwachte Orte in Deutschland und wirft mit der Sichtbarmachung des Unsichtbaren die Frage auf: Wer schaut da eigentlich? Und was sieht er?
 
Einen Artikel in der Thüringer Allgemeinen können Sie hier nachlesen.

 


28.09.2017 - 07.10.2017

FAZ berichtet über Wieland Payer

FAZ berichtet über Wieland Payer

Wie viele von Ihnen mit Interesse verfolgt haben, berichtet Freddy Langer für die FAZ heute über die aktuelle Ausstellung "Ultima Thule" und Arbeiten von Wieland Payer.

"Wieland Payers Motive leben von der Überraschung. Sie zeigen etwas, was keiner zuvor je gesehen hat, und mehr als einmal gelingt es ihm, diesen Moment des Staunens in den Bildern gleich mitzuliefern. Als sei er über eine Bergkuppe gekommen und habe den eigenen Augen nicht getraut. In einer Welt, die in ihrer Gesamtheit vermessen, dokumentiert und fotografiert schien, macht er uns glauben, auf Bauwerke oder Auswüchse von erhabener Schönheit gestoßen zu sein, für die es noch keinen Namen gibt und auch keine Erklärung."

Aus: "Ultima Thule. Weil der Künstler Wieland Payer keine Bäume mehr malen wollte, reiste er nach Island. Eine Ausstellung." Von Freddy Langer in der FAZ vom 28.09.2017, S. R6


28.09.2017

Frankfurter Neue Presse über Ellen Akimoto und den Saisonstart

Frankfurter Neue Presse über Ellen Akimoto und den Saisonstart

Die Frankfurter Neue Presse berichtete über Ellen Akimoto und den Saisonstart der Frankfurter Galerien.

Zum vollständigen Artikel gelangen Sie hier.

 


06.09.2017

Otto Reitsperger 'Nachthell' im Projektraum

Otto Reitsperger 'Nachthell' im Projektraum

OTTO REITSPERGER
Nachthell
Fotografie
Galerie Rothamel Erfurt, Projektraum
26. August bis 9. September 2017
 
Das Meer und der Himmel in der Nacht sind für unsere Augen schwarz, bei Mondlicht ist uns farbreduziertes Sehen möglich. Ein fotochemischer Prozess am Filmmaterial ist aber in der Lage, das einfallende Licht zu taghellen Bilder zu „addieren“.

Über einen Zeitraum von sechs Jahren reiste Otto Reitsperger durch Europa, Teile der USA, Asiens und Nordafrikas, um an ganz unterschiedlichen Aussichtspunkten den stets gleichen und sich doch immer wieder neu und anders zeigenden Blick aufs Meer ins Bild zu bringen. Als Lichtquelle diente allein das reflektierte Licht des Mondes.

Mittels Langzeitbelichtungen von bis zu einer Stunde wurde eine meist zarte Farbigkeit am Rande der Überbelichtung gefunden, die sich sonst unserer Wahrnehmung entzieht.
 
Abbildung:
Otto Reitsperger
Ostsee
23:44–00:06, 17./18.4.2011
Sassnitz auf Rügen

26.08.2017 - 09.09.2017
Fotografie, Langzeitbelichtung

Alle News anzeigen »